Rück- & Ausblick

Oktober 2020

Die Corona Pandemie brachte das wirtschaftliche Leben im Frühling weltweit fast völlig zum Erliegen. Seither hat sich die Konjunktur wieder etwas erholt, liegt aber natürlich immer noch massiv unter dem Niveau, welches wir vor Corona gewohnt waren.

China, welches sich als erstes Land Anfang Jahr völlig abschottete, hatte anscheinend das Virus besser im Griff und deren Wirtschaft ist wieder auf Wachstumskurs zurückgekehrt. Im Rest der Welt und insbesondere in Europa und den USA hinkt die Erholung aber deutlich hinter den Erwartungen zurück. Zu gross war die ursprüngliche Hoffnung auf einen schnellen Impfstoff, der bereits im Herbst die Pandemie beenden würde. Erschwerend kommt nun noch dazu, dass wohl eine zweite Corona Welle angerollt ist und möglicherweise vielerorts weitere zumindest partielle «Lockdowns» nach sich ziehen dürfte.

Die Regierungen und Notenbanken haben im bisherigen Verlauf des Jahres noch nie zuvor gesehene gigantische Mittel in die Märkte gepumpt, was der Wirtschaft unter anderem auch über Arbeitslosenentschädigungen und Notkredite zugutegekommen ist. Die Börsen haben sehr positiv auf diese Stimuli der Regierungen reagiert. Wenn man die Entwicklung der Aktienmärkte seit dem massiven Einbruch im März genauer betrachtet, könnte man zur Überzeugung gelangen, dass wir nur eine kleine «Grippe» hatten und nun alles wieder in bester Ordnung ist.

In der Tat sieht die «reale» Situation jedoch völlig anders aus. Die meisten Unternehmen haben bislang von Kurzarbeit und entsprechender staatlicher Unterstützung profitiert. Im Hinblick auf eine nur vorübergehende Krise haben viele Firmen bisher auf Zuwarten und Kurzarbeit gesetzt. Die sich nun abzeichnenden wohl auch längerfristig düsteren Konjunkturaussichten für viele Branchen haben nun aber vermehrt trotzdem zu Entlassungen geführt (siehe Beispiel «Swiss»). Viele Kleinund Mittelbetriebe stehen wohl vor der genau gleichen Problematik, nur hört man von diesen in der Presse deutlich weniger. 

In den USA war der Umgang mit der Corona Krise bislang chaotisch. Erschwerend kommt noch die Wahl des neuen Präsidenten Anfang November dazu. Ein weiteres dringend notwendiges Konjunkturpaket wurde bislang durch das Wahl-Hickhack der beiden Regierungsparteien verhindert und kürzlich von Präsident Trump gar bis nach den Wahlen verschoben. Auch wenn das Wahlbarometer zurzeit deutlich in Richtung der Demokraten mit Biden schwingt, so ist der neue Präsident erst nach Auszählung sämtlicher Stimmen gewählt.

Die Schwankungen an den Finanzmärkten haben seit Mitte August wieder deutlich zugenommen und die Nervosität wird wohl bis nach den US-Wahlen im November anhalten.

Unsere im Sommer geäusserten Bedenken bezüglich der Weltverschuldung haben sich weiter verstärkt. Sämtliche Notenbanken drucken mit Volldampf Geld und pumpen dieses in die Finanzmärkte. Gleichzeitig wird versprochen, das Zinsniveau noch für viele Jahre auf dem aktuellen Stand nahe bei 0 % zu belassen. Dies wird längerfristig wohl mit Sicherheit zu steigender Inflation und einem Währungszerfall führen.

Wir rechnen damit, dass sich die Wirtschaft über die Jahre wieder völlig erholen wird, aber der bevorzugte Branchenmix wird sich deutlich verändern. Wir setzen daher weiterhin auf ein gut diversifiziertes Aktienportfolio mit zukunftsträchtigen Anlagethemen sowie attraktiven Dividendenrenditen.

Aufgrund der erwähnten Währungs- und Schuldenproblematik erwarten wir in nächster Zeit eine weiterhin positive Entwicklung unserer Anlagen in den Edelmetallen. Zudem dient der Kauf von Put Optionen auf Indices der Absicherung bei zukünftigen Marktkorrekturen.

Es bleibt spannend an den Märkten und wir freuen uns jeden Tag erneut auf die anstehenden Herausforderungen.

Besten Dank für Ihr Vertrauen und bleiben Sie gesund.

Alle Rück-& Ausblicke

Rück- und Ausblick 22-Q3

Rück- & AusblickOktober 2022Die Probleme auf unserer Welt sind heute so mannigfaltig, dass eine Auflistung den Rahmen dieses Schreibens sprengen würde. Die Ukraine hat zwar in den letzten Wochen dank der militärischen Hilfe des Westens einige Fortschritte erzielt,...

Rück- und Ausblick 22-Q2

Rück- & Ausblick Juni 2022Die wirtschaftliche Situation hat sich im zweiten Quartal weiter verschlechtert, da insbesondere die Aussicht auf ein baldiges Ende des Krieges in der Ukraine in weite Ferne gerückt ist. Dies hat Auswirkungen auf die Preise vieler...

Rück- und Ausblick 22-Q1

Rück- & Ausblick März 2022Schon während der Pandemie der letzten zwei Jahre zeichnete sich ein baldiges Ende der Globalisierung ab. Der Einmarsch Russlands ins Nachbarland hat nun aber definitiv die Weltordnung beendet, an die wir uns seit dem Ende des Kalten...

Rück- und Ausblick 21-Q4

Rück- & AusblickDezember 2021Ein äußerst bewegtes Jahr liegt nun hinter uns und eine verlässliche Vorhersage was uns das Neue Jahr bringen wird scheint schwieriger zu sein denn je. Die Pandemie hat uns auch nach zwei Jahren noch immer völlig im Griff und ein Ende...

Rück- und Ausblick 21-Q3

Rück- & AusblickOktober 2021Die Weltwirtschaft hat sich in den letzten Monaten weiterhin positiv entwickelt, jedoch zeigen sich bereits wieder dunklere Wolken am Konjunkturhimmel, was auf mannigfaltige Gründe zurückzuführen ist. Das sich nun stark verbreitende...

Rück- und Ausblick 21-Q2

Rück- & AusblickJuli 2021Unsere Anlagen haben sich auch im zweiten Quartal erfreulich entwickelt. Die Aktienindizes liegen weltweit zwischen 10 % bis 25 % höher als vor dem Start der Pandemie im Januar 2020. Dies könnte uns dazu verleiten zu glauben, dass die...

Rück- und Ausblick 21-Q1

Rück- & AusblickApril 2021In Erwartung einer weiterhin schnellen Wirtschaftserholung haben sich seit anfangs Jahr insbesondere die Aktienmärkte erfreulich entwickelt. Der neugewählte Präsident der USA hat in seinen ersten zwei Monaten vieles richtig angepackt. Das...

Rück- und Ausblick 20-Q4

Rück- & AusblickJanuar 2021Die Pandemie hat uns völlig im Griff und eine Rückkehr zu einem sorglosen Leben wie vor der Krise liegt auch im nun angebrochenen neuen Jahr immer noch in weiter Ferne. Auch wenn sich nun etliche Impfstoffe angekündigt haben, so sind...